7. Tag – Wir nehmen die Welt in Besitz

Dienstag, 30.7.19

Der Himmel bedeckt und es ist schwülwarm beim Morgengebet. Jeder und Jede sollte bewusst ein Naturteil zum Waldkreuz legen und zum Gebet machen. Wir bringen die vergangene Nacht und den kommenden Tag zu Jesus der im Kreuz Himmel und Erde verbindet und uns zu verstehen gibt, dass wir Schwestern und Brüdern des einen Vaters sind. Mit diesem Segen für den Tag stärkten wir uns beim Frühstück, machten Proviant für den Tag und ab ging es durch den Wald nach Trassenheide auf die Pirateninsel Usedom – ein Spielgelände des Seebrücken Hotels. Diesen nahmen wir auf Neuköllner Art in Besitz. Das Schiff gekapert, das Floss versenkt, die Kombüse geplündert, das Geländer erkundet und alle satt und glücklich. Auf dem Weg zurück am Strand gab es für die Hitzigsten noch ein Ostseebad und nach dem Abendbrot ist nun das Ultimative RKW-Spiel-Quiz im Gang.

Beim Abendgebet sagen wir:
Danke lieber Gott. Du lässt uns in unserem Element sein. Du schenkst uns Kreativität und Kraft, Freude und die Ruhe der Seele in der kommenden Nacht. Amen.