Pastoraler Besinnungstag

Jedes Jahr sind wir vom Pastoralteam mit Pfr. Tippelt nach Alexanderdorf ins Kloster gefahren. Wir haben mit den Schwestern gebetet, über unsere Arbeit nachgedacht, vorgedacht und gruppendynamisch sowie inhaltlich gearbeitet. Und es stand das obligatorische jährliche Personalgespräch mit dem Pfarrer an.

So haben wir es auch dieses Jahr gehalten, außerdem musste noch ein bißchen aus dem Nachlass von Pfr. Tippelt nach Alexanderdorf.

Rückblickend sammelten wir Sonnenstrahlen aus St. Dominicus und unserer gemeinsamen Zeit. Wir haben das Kirchenjahr und die geleistete Arbeit betrachtet und waren unendlich dankbar für die miteinander gelebte und einander geschenkte Zeit für unsere Gemeinde St. Dominicus. Jeder brachte seine Profession ein und leitete einen Part des Tages. Besonders fiel uns auf, dass wir in der Gemeinde Aktionen für die innere Stärkung hatten, z.B. die großen Liturgien und Feste, z.B. Fasching und Aktionen, in denen wir als Kirche in der Gesellschaft wirkten, z.B. Fronleichnam im Britzer Garten, St. Martin, Adventssingen in den Passagen u.a. Basis für all unser Tun ist unser tiefer Glaube, das miteinander Beten, das Vertrauen, gleichberechtigte Partizipation und Transparenz unserer Arbeit. Zum Spaziergang mit dem dieses Jahr etwas anderen Personalgespräch, wechselten wir uns gegenseitig beim Zuhören und Fragen ab.

Für Stefan Flügel und Christina Brath gab es nach der Kirchenjahresbetrachtung „die Bescherung“ zum Abschied und für jeden ein gedichtetes Lied.

Zum Abschluss sagten wir einander DANKE und legten einander den Segen in die Hände, für den weiteren Weg in der Pfarrei Edith Stein und an anderen Orten. cb